Donnerstag, 13. Juli 2017

Von Surovas zum Morteratschgletscher mit Livigno-Bonus

Diese Wanderung haben wir am 12. Juli 2017 gemacht.

Wir fahren mit der Bahn über Pontresina bis nach Surovas

unser Weg führt nun dem Fluss Ova da Bernina entlang

es hat auch ruhigere Gewässer für etwas Göötscherei

neben uns fährt ein historischer Bernina-Express vorbei

bald verläuft unser Weg etwas weiter oben,

er ist aber auch ganz attraktiv

die Landschaft ändert sich mit zunehmender Höhe

Pause im Schutz der Felsen

Wegweiser unterwegs

und schon kommen wir beim Fluss Ova da Morteratsch an

diesen Weg haben wir zwar vor einem Jahr schon mal begangen

aber heute bei wärmerer Temperatur und Sonnenschein macht es viel mehr Spass

die Landschaft wird immer karger

bald ist Zeit für die Umkehr

eine ganz kleine Erkundung liegt noch drin

hier wird es zu unwirtlich für uns

noch ein Blick zum Gletscher,

und nach einer kleinen Pause gehts zurück

da vorne wirds langsam wieder grüner

die Vegetation verdichtet sich

und schon sind wir zurück in Morteratsch.


Wenn wir schon mal hier sind, auf diesem Bus ist unser GA auch gütlig

bei La Motta unterhalb vom Berninapass gehts über die Grenze

vorbei an beeindruckender Landschaft

und schon kommen wir in Livigno an

wir starten eine Erkundungstour durchs Dorf

in Livigno

auf dem Kirchplatz

das Dorfende ist erreicht

eine ganz attraktive Landschaft öffnet sich uns

viele attraktive Wanderwege hat es hier

und auch für eine Göötschete ist gesorgt

viel Platz für Erkundungstouren

uns gefällt es hier sehr gut

langsam kommen wir wieder ins Dorf zurück

die Einkaufsmeile muss wieder durchquert werden

aber auch schöne Häuser gibt es hier

und viele Sachen zum kaufen, die ich nicht brauche :-)

bei der Bushaltestelle sehe ich die Seilbahn zum Mottolino,
bei unserem nächsten Besuch fahren wir mal hier hoch!

aber für heute geht es durch die einsame Landschaft wieder zurück in die Schweiz.


Insgesamt waren wir heute etwa 4 Stunden Wanderzeit unterwegs,
beim Morteratsch etwa 200 Höhenmeter rauf und 110 runter,
der Rundgang in Livigno verlief ebenaus.


Kommentare:

  1. Die Ecke hat es euch dieses Jahr wirklich angetan, wir geniessen es euch dabei zu begleiten. Es macht echt gluschtig - wieder einamal Ferien in der Gegend zu machen (ich Ayka war nämlich noch gar nie, nie im Engadien).
    Geniesst die Sommertage.
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann euch Ferien hier sehr empfehlen. Wir haben es hier wirklich gut getroffen. Gestern wurden wir zwar das erste Mal nass. Aber nur, weil eine Bewässerungsanlage den Wanderweg auch bewässerte :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. In der Gegend von Morteratsch musst du mal im Spätherbst gehen, wenn sich die Lärchen verfärben - ist dann noch viel schöner! Livigno... für mich der hässlichste Ort, den ich in den Alpen je gesehen habe. Dort gehe ich nie mehr hin.
    Wir waren gestern in Zermatt, aber ohne zu wandern. Ab nächsten Samstag sollten die Wanderschuhe wieder geschnürt werden können. Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gern, dass es im Herbst noch farbenprächtiger aussieht beim Morteratsch.
      Livigno hat uns eigentlich recht gut gefallen, siehe Bilder. Die Landschaft beim Stausee ist doch wunderbar, und auf die Alp Mottolino möchte ich gerne auch mal.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. wieder schöne Bilder einer auch für mich nicht so bekannten Gegend - auf dem Berninapass war ich wenigstens schon einmal. Und mit dem Wetter hattet ihr wirklich Glück. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Smartphone und dem Regenradar online ist man schon öfters auf der sicheren Seite ;-)
      Es war nicht nur Glück, sondern auch die gute Information über aktuelle Wetterlagen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen