Dienstag, 11. Juli 2017

Vom Kreisviadukt Brusio zum Lago di Poschiavo

Diese Wanderung haben wir am 10. Juli 2017 gemacht.

Wir fahren mit dem Zug über den Kreisviadukt von Brusio

und schon gehts unten durch

die nächste Station ist Campascio, wir steigen aus

hier hat es auch ein Fabrikgebäude mit einer ganz ähnlichen Parkplatzausfahrt

und schon sehen wir den Bahnviadukt nochmals von der Strasse aus

wir folgen nun dem Wanderweg nach Brusio,

überqueren den Fluss Poschiavino

auf einfachem Wanderweg gehts aufwärts

Blick rüber nach Brusio

unser Wanderweg Richtung Miralago zweigt nun ab

es wird felsiger

aber der Weg ist immer gut begehbar

und auch unsere geliebten Graspfade sind anzutreffen

Wegweiser an unserem höchsten Punkt für heute

nun gehts sanft abwärts

dem wild bewachsenen Poschiavino entlang

wir erreichen Miralago

hier gibts Einkehr in diesem wunderschönen Strandbeizli

wir sind nämlich direkt am Lago di Poschiavo

nach der Pause folgen wir dem Weg nach Canton

es geht dem See entlang

bei Caneu verläuft der Weg etwas weiter oben

aber schon bald kommt der See wieder in Sicht

auf dem Uferweg

mit abwechslungsreichen Passagen

Trinkgelegenheit auch am Wegrand

teils ist der Weg mit Geländer gesichert

eine Tunnelpassage

wunderschöner Wegverlauf

und wieder ein Tunnel

diesmal mit einem Ausblicksfenster mittendrin

und immer wieder hat es einfache Zugänge ans Wasser

wir überqueren einen Zufluss

die Wanderwege sind hier sehr gut und häufig markiert

wir zweigen ab Richtung Le Prese,

überqueren den schäumenden Poschiavino

dem Uferweg entlang nach Le Prese

viele toll angelegte Wanderwege laden ein, hier Richtung Poschiavo

einige Zuflüsse zum See sind zu überqueren

Ferien in Le Prese, das wär mal was für uns!

für heute begnügen wir uns mit einer Einkehr

im Dorfkern von Le Prese

der Ort ist mit Bus und Bahn sehr gut erreichbar.

Heute hats wieder mal geklappt mit dem Geotracker,
hier sind unsere Wanderdaten.



Kommentare:

  1. Hey!
    Ich mag Berichte aus Gegenden, die ich nicht kenne und die mich interessieren. Jetzt kennst du das Puschlav schon besser als ich. Meine Vorfreude auf die Ferien steigen durch deine schönen Berichte immer mehr :-) Aber die einte Woche in Bergün wird nie für alles reichen, was ich im Engadin und Puschlav sehen möchte. Ins Bergell wollen wir auch noch. Vielleicht gehen wir dann im Herbst nochmals ein paar Tage nach GR. Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Puschlav gefällt mir mit jedem neuen Besuch noch besser. Schön, wenn ich dir ein paar Tipps für deine Ferien geben darf.
      Wir verbringen tolle Tage hier. Obwohl in den letzten Tagen fast die ganze Schweiz verseicht wurde, wir wurden noch nie verregnet auf unseren Ausflügen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hach...., da wären wir echt auch gerne mitgepfotet, eine herrliche Tour habt ihr da gemacht - in einer uns echt unbekannten Gegend. Wir können ganz gut verstehen, dass ihr mit der Unterkunft geliebäugelt habt.
    Machts weiter gut
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass wir euch mal unbekannte Gegenden zeigen durften. Auch uns waren sie bisher unbekannt. Wir werden sicher wieder mal herkommen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. das sieht wirklich alles toll aus da unten. Lg Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Weg um den See hat mich sehr beeindruckt, mit der tollen Landschaft rundum. Dieses Le Prese verfolgt mich nun bis in meine Träume :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen